Ab wann gibt es Stechmücken?

Ab wann gibt es Stechmücken und wie lange leben diese?

Ab wann gibt es Stechmücken und wie lange leben diese? Diese Frage stellen sich viele Menschen, wenn es auf den Frühling in Europa zugeht. Ab wann man sich vor Stechmücken schützen sollte und wie lange diese ihr Unwesen in Deutschland treiben, erklären wir Ihnen hier.

Ab wann gibt es Stechmücken in Deutschland / Europa?

Stechmücken treten in Deutschland nur in der Sommerzeit auf, dann wenn es warm ist. Zwar reichen im Prinzip schon Temperaturen über 10°C, allerdings gedeihen die Stechmücken-Populationen dann nicht gut und werden weniger zur Plage.

Sobald das Thermometer aber über 20 Grad steigt und im Idealfall noch etwas Feuchtigkeit und Regen dazukommt, brüten Steckmücken in stehenden Gewässern und die Larven entwickeln sich prächtig. Spätestens dann kann von einer großen und blutdurstigen Population ausgegangen werden, welche dann spürbar für den Menschen wird.

Stechmücken halten sich in aller Regel in der Nähe von Wiesen und Feldern, sowie stehenden Gewässern auf. Wärmere Gegenden werden kühleren vorgezogen. Doch auch im urbanen Gelände sind Stechmücken zu finden und häufig, bedingt durch die höheren Temperaturen als auf dem Land, etwas früher aktiv.

Generell kann man sagen, dass in Deutschland Stechmücken von April bis Oktober vorkommen. Hochsaison für Stechmücken ist aber ganz klar der Sommer und immer dann, wenn es etwas feucht-schwül ist.

Die größte Population an Stechmücken ist in Deutschland wohl von Juni bis September zur erwarten. Dann sollten Sie besonderes Augenmerk auf den Mückenschutz legen!

Ab wann gibt es Stechmücken? –> Juni bis September ist die größte Population zu erwarten. Allerdings können die Zeiträume, bedingt durch das Klima variieren…

Zahlen und Fakten zu Stechmücken

  • In Europa gibt es rund 100 Stechmückenarten, weltweit sind es mehr als 3.000.
  • Nur die weiblichen Tiere saugen Blut und verursachen juckende Mückenstiche – sie benötigen dies für die Fortpflanzung.
  • Eine einzelne Stechmücke legt zwischen 100 und 300 Eier auf einmal. Im Verlaufe ihres Lebens sind es zwischen 1.000 und 3.000.
  • Stechmücken treten vor allem rund um stehende Gewässer auf.

Die besten Mittel gegen Insekten & Stiche

Wie lange leben Stechmücken

Das Vergnügen, Menschen zu stechen, bezahlen Stechmücken mit einer vergleichsweise kurzen Verweildauer auf Erden. Generell muss aber zwischen der Lebensdauer einer weiblichen und einer männlichen Stechmücke unterschieden werden…

Die Lebenserwartung einer weiblichen Stechmücke beträgt bis zu sechs Wochen, während die Männchen deutlich früher sterben. Im Winter gibt es Stechmücken natürlich auch, sonst wäre die Population ja schon ausgestorben. Allerdings fallen sie uns deshalb nicht auf, weil die Mücken bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ihre Flugtätigkeit einstellen. Auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Die Männchen überleben den Winter nämlich nicht. Die begatteten Weibchen dagegen suchen sich einen feuchten, kühlen und ruhigen Ort zum Überwintern und fallen dort in eine Kältestarre. Wenn die Mückenweibchen im Frühjahr wieder erwachen, beginnt mit der Eiablage der Lebenszyklus der Mücken wieder von vorne.

Da Sie nun wissen ab wann es Stechmücken gibt und wie lange diese leben, sollten Sie nun hier unsere weiterführenden Artikel zur Vorbeugung und Behandlung von Mückenstichen lesen.

  1. Stichheiler Test – Ideal, wenn Sie schon gestochen wurden
  2. Die besten Mittel gegen Insekten und Stechmücken
  3. Insektenschutz-Spray – For Outdoor-Aktivitäten und den Urlaub
(Visited 26 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.